[Wedding] Trash the Dress Shoot

Eine Erkältung und Stress der letzten Wochen überschminken? Geht! Angeschlagen ging es vor Kurzem also mit 4 Personen, Hund – Sack und Pack in einen Wald nahe Schwerin.
Ziel ein Trash the Dress Shooting bei dem eine „echte“ Braut IHR Hochzeitskleid nach der Hochzeit mit viel Freude so richtig schön ruiniert. Vorab noch ein paar schöne und kontrastvolle Aufnahmen zu shooten macht natürlich auch jede Menge Spaß.
Ich gebe es zu. Mein Kleid war mir dafür zu schade, mein Herz hätte geblutet. Also schnell in einem Internetshop einen einigermaßen annehmbaren Ersatz für das Shooting bestellt – wenn leider auch etwas zu groß, aber so ist das ohne Anprobe leider. Dafür bin ich umso mehr angetan von meinen Verlocke! Extensions die auch diesen Tag super natürlich aussahen und der Frisur nicht nur mehr Glamour gaben, sondern auch einen perfekten Halt.

Gewünschtes Ergebnis des Shootings? Nicht nur Beautyshots sondern auch trashig, verschmierte Aufnahmen mit Mut zu Neuem – Mut zum Schmerz. Eine tolle Arbeit von Tino (Pik7Photography) und Aline, die mit Camera und Lichteffekten während des gesamten Shoots spielten und nichts unversucht ließen um mitreißende Aufnahmen zu shooten. 

Ich bin mit diesen Aufnahmen sehr glücklich! Eine schöne Idee spannungsvoll umgesetzt.
Was haltet ihr von dieser Art Shoot und den entstandenen Bildern?
0 comments Add yours
  1. Hey ;D
    echt sehr tolle Bilder! sehen klasse aus… – werde auch nächstes Jahr heirate, und hab mir auch schon überlegt ein ähnliches Shooting zu machen, aber dafür ist mir dann mein Kleid einfach zu schade…
    Aber auf die Idee, sich extra nochmal eins aus dem I-Net zu bestellen, wäre ich jetzt auch nicht draufgekommen 😛
    LG Caro

  2. Hey Lenchen, ich danke dir herzlich für diese netten Worte! Die Zusammenarbeit mit Tino war sehr interessant und für derartige Fotoshootings stehe ich natürlich jeder Zeit wieder zur Verfügung! =D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.