[Tutorial + Giveaway] Pigmente pressen – How to


Ahhh Schock schwere Not, es knallt und klirrt auf dem Fußboden. Die Palette ist wie von selbst suizidgefährdet vom Tisch auf den nackten Fußboden gesprungen und hat mich in tiefem Entsetzen und nahezu völliger Regungslosigkeit zurück gelassen.

Was nun? Wir nutzen dieses Elend, die alte Palette mit Leoprint war ohnehin „unschön“, und schnappen uns die ohnehin schon depotteten Lidschatten um sie neu zu pressen und eine neue Lieblingspalette für den Alltag herzustellen. Ich weiß, dass viele von euch Probleme mit dem Pressen von Pigmenten oder alten, zerbröselten Lidschatten haben, aber es ist ganz easy und wie ihr sehen werdet in wenigen Schritten erledigt.


So könnt ihr Lidschatten einfach pressen




Zunächst solltet ihr euch genügend Platz auf eurer Arbeitsfläche verschaffen und alles weitestgehend mit Küchenrolle auslegen um größere Sauereien zu vermeiden. So vermeidet ihr nicht nur Schäden auf eurer Arbeitsplatte sondern spart euch auch einige Zeit beim Säubern und Aufräumen am Ende.

  1. Zerkleinert den gebrochenen Lidschatten oder den Lidschatten, den ihr mit einem anderen Pigment zu einem neuen Farbton mischen wollt und gebt ihn in ein sauberes, kleines Gefäß. Am Besten hierzu eignet sich ein Spatel und wie in meinem Fall ein sauberes, leeres Teelicht um das Pigment schlussendlich zu mischen. Solltet Ihr Pigmente pressen wollen, entfällt dieser Schritt natürlich.                                                                                                                                                                               
  2. Mit einer medizinischen Plastikflasche oder eine Pipette kann der reine Alkohol (in meinem Fall Isopropylalkohol aus der Apotheke) genau dosiert werden, bis der Lidschatten durch Rühren eine sämige Konsistenz erreicht.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  
  3. Mit dem Spatel kann die Masse nun in ein sauberes „Pan“ bzw. Pfännchen gefüllt werden.                                                                                                                                                                                                                                                      
  4. Um Luftbläschen zu vermeiden und den Lidschatten somit haltbarer zu machen, lasst euer Pfännchen aus ca. 4-5 cm Höhe auf eure Unterlage fallen und klopft somit die letzten Hohlräume aus eurem neuen Eyeshadow.                                                                                                           
  5. Zu guter Letzt nur noch mit einem Küchenkrepp und einem geeigneten Gegenstand mit glatter Oberfläche den Inhalt des Pfännchens pressen, so dass der überschüssige Alkohol entweicht und der Lidschatten mehr Stabilität erhält. Den Lidschatten nun gut in einem wohl temperierten Raum (um die 20 °C) trocknen lassen. Solltet ihr eine magnetische Lidschattenpalette haben, könnt ihr euch aus dem Bastelbedarf Magnetfolie kaufen und diese unter die Pans kleben. FERTIG.
Achtet bitte immer auf Sauberkeit bei der Arbeit. Sowohl der Lidschatten darf nicht durch Schmutz oder Staub verunreinigt sein, weil er euch zum Beispiel auf den Boden gefallen ist, oder ungeschützt an der Luft stand, als auch die Hilfsmittel die ihr nutzt sollten unbedingt desinfiziert werden. Schließlich wollt ihr euch mit den Lidschatten schminken und Freude daran haben.

Warum klappt das Pressen von Lidschatten und Pigmenten nicht? Einige Tipps:

Euer Lidschatten ist schlecht pigmentiert, obwohl der ursprüngliche Lidschatten den ihr neu pressen wolltet eine sehr gute Farbabgabe hatte? 

Dann habt ihr beim Pressen zu viel Druck aufgewendet und die Pigmente können vom Pinsel nicht aufgenommen werden.

Zu wenig Druck lässt euren Lidschatten allerdings bröselig und instabil werden. Presst daher zunächst ein Muter-Pigment um den richtigen Druck und das Feeling fürs Pressen zu erhalten.


Der zu pressende Lidschatten klebt an der Küchenrolle?

In diesem Fall habt ihr zu viel Alkohol verwendet und die Mischung ist zu feucht. Gebt noch ein wenig Pigment hinzu, vermischt diesen Lidschatten und presst erneut.


Die gepressten Lidschatten sehen nicht ansprechend aus?

Das Pressen muss nicht mit Küchenrolle erfolgen. Viele Taschentücher haben eine sehr schöne Bordüre als Einfassung, oder sogar eingeprägte Figuren. Sehr süß können auch die eingeprägten Hello Kittys, aus den gleichnamigen Taschentüchern. Versucht es doch einfach mal mit verschiedenen Mustern und Texturen.


Von Herzen möchte ich euch für die Unterstützung danken und natürlich auch ein klein wenig zurückgeben. In den dunkleren Tagen setze ich auf Nude-töne und wie so oft auch gern auf gedeckte Fliedertöne. Sondern Ihr an dieser Farbwelt und selbstgepressten Lidschatten ebenso viel Freude habt wie ich, dann macht doch gern bei meinem Gewinnspiel rund um die Nails inc. und Isadora Sugar Nails mit! 

Mit der ebenfalls im Gewinnspiel beinhalteten Jewelberry Kette überstützen wir außerdem noch einen guten Zweck. Also Klickt mit gutem Gewissen und Freude im Herzen =)


a Rafflecopter giveaway

0 comments Add yours
  1. toller Post! und tolles Gewinnspiel 🙂 hab direkt mitgemacht und werde das mit dem pressen sicher auch mal ausprobieren! liebe Grüße an dich und wenn Du magst, kannst Du ja auch mal auf meinem Blog vorbeischauen und bei meinem akuellen Gewinnspiel mitmachen 🙂 Liebe Grüße, Mimi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.