[Foodbox] Foodist eine anspruchsvolle Foodbox

Was war zuerst da, die Neugier oder eine Überraschungsbox. In meinem Fall wohl genau so gut zu beantworten wie die Frage nach dem Huhn und dem Ei.
Ich habe ja nun schon so einige Boxen ausprobiert. Egal ob mit Beautyprodukten oder Leckereien. Nur wenige konnten mich überzeugen und gar zu einem Nachkauf überreden… 
Doch meine Neugier ist ungebrochen und so habe ich auch die Foodist Box ausgetestet. 

Schon die Homepage verspricht mir hochwertige und vor allem exklusive Produkte die ich höchst wahrscheinlich  so noch nicht kenne zu einem Boxenpreis von 24 € inkl. Versand. Wenn man so möchte kostet die Box wohl 20 € und der Versand schlägt extra mit 4 € zu Buche. Sofern die Box hält was sie verspricht wirklich fair. 
Schon die Pressebilder der Box haben mich hubbelig gemacht und voller Vorfreude riss ich das Paket natürlich auch auf. Oben auf liegt ein schönes Foodistmagazin, dass die beinhalteten Produkte und die Menschen dahinter etwas genauer vorstellt. 

Wie immer bei Boxen werdet ihr Produkte finden, die nicht ganz euren Geschmack treffen. Doch gerade dieses Austesten neuer Geschmacksrichtungen, die euch durchaus „flashen“ können ist doch etwas tolles, oder? 

Super gut verpackt liegen die Schätzchen gut geschützt in der Kartonage. Noni und ich sind leider beide absolut keine Weintrinker und auch die Chips mit scharfem Chili verträgt bei uns keiner. Dafür waren es super schöne Mitbringsel über die sich Gastgeber einer gemütlichen Runde freuen und gemeinsam macht das Testen doch mehr Spaß, oder?

Gleich Samstag früh, als wir die Box erhalten haben, mussten natürlich die Pralinen dran glauben und auch ich habe meinen Gaumen gefordert und getestet.

Eine tolle Erfahrung waren die ja doch eher ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen als Veilchen, Tonkabohne und Co ja. Für mich – halber Antialkoholiker – war der leichte Alkoholgeschmack in fast jeder Praline jedoch etwas störend und auch Noni war nicht sonderlich angetan. Für uns kein Nachkaufprodukt, höchstens als Geschenkbeigabe für kleine Weinkenner und -Liebhaber. Auf der Internetseite des Herstellers Pott au Chocolat könnt ihr dann aus sagenhaften 99 Sorten eure Favoriten wählen und verschiedene Geschenksetgrößen aus wählen. Diese 6er Pralinés kosten 5,45 €, nach oben jedoch keine Grenzen.
Geschmacklich ein kleines Wunderwerk war der Orange Fudge Bar. Was das ist? Kennt ihr die kleines Toffees in weißem Papier mit einer Kuh darauf? Solch ein Toffee stellt ihr euch jetzt mit einem würzigen Orangenflavour vor und wisst wie gut diese Bar schmeckt.

Leider konnte ich nur ein wenig probieren und musste diese Kohlehydrathbombe dann meinem Freund überlassen. Für einen schönen Sonntagsbrunch als Leckerbissen eine schöne Idee und mit 2,20 € noch nicht mal zu teuer.

Eine sehr schöne Idee von Foodist ist es auf jeden Fall die meisten der Produkte aus der Box online in ihrem Shop anzubieten. Die Preise sind hierbei durchaus angemessen, jedoch kommen für euch noch Versandkosten on Top.
Bei mir leider auf voller Linie durchgefallen ist der Malidzano Aubergine Dip. Im Glas riecht er sehr aromatisch und ansprechend. Er soll für Brotaufstriche und alle möglichen Dips eingesetzt werden können, doch schon nach den den ersten Happen ist mir der Appetit vergangen.

Die Konsistenz, dieses glitschige, pampige ist schon nicht meins und der rauchige Geschmack dieser latschigen Creme – puuh schüttel –

So bekommt meine Mum diese mazedonische Kreation vermacht, vielleicht kann sie ja mehr damit abdrängen. 5,30 € sind dafür jedoch ein wirklich stolzer Preis, da halt für mich auch die schönste Produktaufmachung und Verpackung nichts. 
Mein absoluter Favorit der Box, auf den ich mich jetzt schon zum nächsten Mittag freue obwohl ich euch noch tippe ist das Piccoli Peccati Nuss-Frucht Dressing mit dem leicht süßlichen Geschmack nach Macadamianüssen, dem frischen Kick der Limette und leichter Schärfe der Pepperocino. Dieses Produkt macht mir so viel Laune auf Sizilianisches Essen und ich denke, ich werde mir mehr Produkte des Machers Diego Trapani nach Hause holen.

Gut gekühlt über den frischen Salat gegeben ist es ein absoluter Genuss mit Balsamico-background. Ich könnte ewig schwärmen und werde es für 5,20 € auch gern nachkaufen. Auch wenn auf Grund der frischen Zubereitung dieses Öl nur 3 Wochen haltbar ist, auf jeden Fall eine lohnende Investition in Geschmack.

Insgesamt hat diese Box einen Wert von ca. 29 €, so dass der Boxenpreis inkl. Versand von 24 € durchaus gerechtfertigt ist. Leider waren diesen Monat einige Produkte dabei, die nicht so wirklich in mein Geschmacksraster passten. Trotzdem ist dies eine schöne, hochwertige Foodbox, bei der das beigelegte Magazin tolle Infos zu den Produkten bietet und vor allem spezielle Leckereien angeboten werden, die man so noch nicht kennt. 
Ich kann mir durchaus vorstellen diese Box nachzuordern.

Wie sieht es da bei euch aus? Spricht euch solch eine Foodbox ebenfalls an?


0 comments Add yours
  1. Oh, die sieht ja toll aus. Leider wäre die mir zur Zeit ein wenig zu teuer. Das meiste darf ich grad auch nicht essen, das würde sich gar nicht lohnen 🙁
    Aber es erinnert mich daran, mal wieder Fudge zu machen!
    Danke für's Vorstellen 🙂

  2. Ich kenne foodist bereits seit längerem und bin total begeistert. Wunderschöne Boxen mit super leckeren Sachen drin. Auch als besonderes Geschenk finde ich sie ganz toll 🙂

    xx
    Jacky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.