[Bloggerevent] mit Rossmann zu den Schwarzkopf-Looks 2015 – Makeover

Aufgeregt, gespannt und ich gebe es zu auch ein wenig nervös ging es für mich Mittwoch auf den Weg nach Hamburg. Ich hatte das große Glück als eine von 3 Bloggerinnen unter einer Vielzahl von Bewerberinnen für das Rossmann Blogger-Event zu den aktuellen Schwarzkopf Frisuren-Looks 2015 ausgewählt worden zu sein.

Mit der Bahn machte ich mich also auf meine abenteuerliche Reise zu dem für mich bislang größten Bloggerevent das ich besuchen konnte. Die Ankündigungen des Ablaufplans klangen verführerisch und so wurde ich nach einer, nennen wir es einmal interessanten Zuganreise, von 2 super lieben Rossmann-Eventmanagerinnen (im folgenden Post Sina und Annika genannt) quasi „First Class“ zum für uns gebuchten 25hours Hotel chauffiert.

Schon bei der Ankunft war ich vom urbanen, modernen und trendigen Style des Hotels beeindruckt (die 2 netten Rezeptionisten waren etwas kamerascheu). Die Mitarbeiter des Hotels waren super nett und das Angebot der Begrüßungsdrinks reichte von Fritz Schorlen über diverse weitere Hanburger Kultgetränke bis zum Alster Bier. Auf derartig kultige Details wurde nicht nur bei der Begrüßung geachtet, sondern auch die Zimmer sind mit Hingabe für die lebenswerten Kleinigkeiten eingerichtet worden.

Nach Ankunft in meinem Zimmer habe ich leicht hysterischer und kreischender Weise meinem Mann von dem umwerfenden Hotel, den süßen Rossmann-Mädels und der genialen Überraschung auf meinem Bett erzählt, die ich just in diesem Moment gefunden habe. Ein liebes Dankeschön noch einmal für dieses herzliche Willkommen auf dem Event. 
Schnell habe ich vor dem angekündigten Abendessen die umwerfenden ersten Eindrücke für euch festgehalten und mich noch ein wenig frisch gemacht. Die Temperaturen waren bereits die Vorboten zum aktuell tropisch-gefühlten Sommer und die Bahnfahrt wie gewohnt abenteuerlich.

Gespannt auf die anderen 2 später eintreffenden Bloggerinnen und Monika als Schwarzkopf-Repräsentantin ging es dann in der Begleitung von schwungvoller Livemusik auf Erkundungstour durch das Hotel, vorbei an Bar, Comic-Leseecke, Männerspielplatz und Outdoor Area mit Imbissbus und Liveartists zum super leckeren Abendbrot. Eine reichhaltige Auswahl an raffinierten und gesunden Gerichten stillte nicht nur den nach der abgefallen Nervösität aufkommenden Hunger, sondern rundete einen gemütlichen Kennenlernabend neben Homemade Eistee und Fritzcola-Sortiment ab.
Nachdem mich eine leichte Aufregung und vor allem mein unglaublicher Heuschnupfen mit starken einhergehenden Koofschmerzen nicht schlafen ließen, ging es am nächsten Morgen gegen 9.30 Uhr in Reichtung Event Lokation zu den Armin Morbach Studios. Bereits bei der Einfahrt in den Hinterhof zu den Studios war das Rossmann-Filmteam um Moderatorin Kim am Set um unser Eintreffen festzuhalten. Nun war der Nerven-Trill perfekt und ich nicht mehr 100-prozentig Herrscher über meine Hände und Mundwinkel. Letztere wurden mir durch unkontrollierbare Zuckungen noch oft am Tage zur Last. 
Das helle und unglaublich geräumige Studio im industriellen Stil war bereits ein imposanter Anblick. Das Aufeinandertreffen mit einem DER Promi-Stylisten fiel zunächst etwas distanzierter aus als erwartet, wurde für die Kamera jedoch spontan mit Küsschen links und rechts durch Armin wiederholt. Ich nehme an, der Schreck über das „Busseln“ ad hoc stand mir ins Gesicht geschrieben und ist vermutlich im Video über das Event deutlich zu sehen.

Mit der Kamera habe ich mich im Folgenden dann auf eine Entdeckungstour durch das Studio gemacht. Mein absolutes Highlight waren nicht wie vielleicht vorab zu vermuten die unglaublich schönen Schuhe, die schönen Outfits oder die Accessoires, nein es war Mrs. Fletcher, die Hündin des Fashion-Fotografen Daniel Roché.

Und ja, auch die soeben erwähnten Schuhe, neu Stylisten einfach die gesamte Atmopshäre hatte ihren Reiz. Alles wurde für unsere Make-overs vorbereitet. Frisör Pablo sortierte im Vorfeld Bürsten, Kämme, Lockenstäbe und Stylingutensilien, Armin briefte den Stylisten in welche Richtung die Styles gehen sollen und auch die Outfits wurden aufgebaut während meine Anspannung in Erwartung einer neuen Frisur, eines neuen äußerlichen „Ich“s permanent weiter stieg.

Bei diesen ausdrucksstarken Styles der Schwarzkopfkampange 2015 sicherlich auch kein Wunder. Mut ist zwar eine starke Haltung auf die „Gefahr“ zuzugehen, doch ein noch kürzerer Style als ich nach meinem ohnehin schmerzlichen chemischen Haarschnitts Ende letzten Jahres bereits erhalten habe, das wäre mir einen Schritt zu weit gegangen. Doch, ich hatte Glück sowohl meine Haarlänger, als auch mein grundlegender Style überzeugten den Promi-visagisten und Stylisten derart, dass lediglich die Haarfarbe einen frischen Kick erfahren hat.

Die süßen 2 anderen Bloggerinnen Sandy von Purely Sandy und Snezana der Glamdevils kamen dann auch gleich in den Genuss der professionellen Stylingberatung durch Armin. Unsere Snezana hat sich spontan von ihrer Haarpracht getrennt und wurde mit einem tollen Longbob in speziellem Style belohnt. Nachdem der Plan für die jeweiligen Styles stand, wurden Nadine, Pablo und auch Tan, unser süßer Stylist und absoluter Allrounder, gebrieft, denn die Zeit drängte und alle 3 Styles wurden parallel erstellt. Wie genau diese aussehen? Das seht ihr in der fertigen Schwarzkopfkampagne und dem Rossmannvideo, einiges könnt ihr allerdings schon am Ende des Postes erahnen.
Denn nicht nur ich bin, soweit es die Zeit erlaub hat, mit einer Kamera bewaffnet am Set herum getanzt, auch die liebe Annika, Jan vom Rossmannvideoteam und auch die anderen Girls und und und… alle haben sie diesen speziellen Tag festgehalten und ich bin schon ganz gespannt auch die Berichterstattungen der anderen Bloggergirls.

Ebenso wie Moderatorin Kim wurden wir von Tan dem Visagisten verwöhnt und im speziellen ich war von meinem modernen, gradlinigen und für das Shooting sehr ausdrucksstarke Makeup und einigen interessanten Tipps überwältigt. Doch schon folgte das Umkleiden, das Fotoshooting, die Interviews, die Nachherbilder, es ging alles sehr schnell und ich hatte das Gefühl nicht einmal annähernd alle für mich wichtigen Eindrücke festhalten zu können. Doch beim Sichten der Bilder ist mir wieder einmal klar geworden, das man die Erinnerungen im Herzen trägt und die Fotos nur Erinnerungshilfen darstellen. 

Ich glaube, ich kann gar nicht genug ausdrücken wie sehr ich auf das Resultat dieser Shootings und auch der Interviews gespannt bin. Es waren für mich so viele neue Erfahrungen auf einmal, verbunden mit dem Gefühl in eine mir völlig unbekannte Welt abzutauchen und kurz vor einem Kollaps vor lauter Aufregung zu stehen, jedenfalls sporadisch. Die bislang gesichteten Bilder lassen mich allerdings absolut optimistisch auf umwerfende Ergebnisse hoffen. Ich liebe die Fotos, die in rasanter Schnelle entstanden sind und typisch Profi-shotting, keine Minute verging in der nicht ein Stylist, Hairdresser oder Visagist das Model optimierten… Love it. So viel Aufmerksamkeit zu erleben ist „strange“, aber etwas ganz besonderes.

Und als wäre all das neben der süßen Rossmannüberraschung im Hotelzimmer nicht genug, gab es von Schwarzkopf einen stilvollen Goodiebag mit Coffee-to-go-becher, Haarstylingprodukten, Lunchbox (die personalisiert in pinkt und mit süßen Leckereien nicht den folgenden Arbeitstag überlebt haben) und dunkelgrauem Filzbeutel der gleich für meine alltäglichen Arbeitsutensilien zum Einsatz kommen wird. Nicht nur deswegen bin ich im Rückblick auf dieses Event trotz katastrophaler Rückreise mit der Bahn (noch nicht einmal bis zum Zielbahnhof kommt man in 3 Stunden von Hamburg nach Wismar) absolut happy!

Für mich war es ein aufregender, inspirierender als auch anstrengender Tag. 
Vielen Dank noch einmal an alle verantwortlichen, dass ich an den Schwarzkopflooks 2015 teilnehmen konnte.

0 comments Add yours
  1. Vielen Dank liebe Judith!
    Es war ein tolles Erlebnis, aber tatsächlich war ich mega nervös und ein kleines Nervenbündel am Set.

    Aber das Ergebnis und die Erfahrungen waren es definitiv wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.